Diskussion Vereinigung

Einzelkämpfertum reicht nicht! Vereinigung Alte Musik 2012-2015: Eine Zwischenbilanz.

Redaktion
Geschrieben von Redaktion

Zusammen ist man stärker, als allein! – Mit diesem Leitgedanken haben sich im Frühjahr 2012 einige freie Musiker der Alte-Musik-Szene aus mehreren Bundesländern zusammengetan und die Vereinigung Alte Musik ins Leben gerufen. Das Ziel war, die bestehenden kulturellen Strukturen zu erhalten, mehr Aufmerksamkeit in Gesellschaft und Politik zu erreichen und die Arbeitsbedingungen in der Szene zu verbessern. Was anfangs fast wie eine spinnerhafte Idee einiger Weniger aussah, fand immer mehr Unterstützung, und wir konnten bald einer stets wachsenden Gemeinschaft entgegen blicken. Es kamen immer mehr Landesvereinigungen dazu und die Mitgliederzahlen gingen stetig nach oben.

Zusammen ist man stärker, als allein. – Seit der Gründung unserer Vereinigung hat sich dieser Satz bereits mehrfach bestätigt, sei es ein Verbesserungspunkt im Arbeitsalltag eines einzelnen Ensembles oder ein ganz wichtiger Informationsaustausch zwischen mehreren Musikern, was früher unter „Einzelkämpfern“ undenkbar gewesen wäre. Wir fühlten uns auch bestätigt, wenn wir als Vertreter einer Gemeinschaft plötzlich von Politikern oder Leitern anderer Berufsverbände ernst genommen wurden und etwas in Bewegung setzen konnten. Auch konnte eine Gemeinschaft solche Leistungen wie zum Beispiel die Steuerberater-Hotline erst bei einer bestimmten Größe ermöglichen.

Zusammen ist man stärker, als allein… Gleichzeitig zu den Erfolgen mussten wir eine neue Bedeutung dieses Satzes lernen: Auch in einer Gemeinschaft kann man sich allein fühlen und ist auf Engagement und Beteiligung anderer angewiesen. Es ist wunderbar, dass so viele Menschen sich der VAM anschließen! Wir werden aber erst dann unsere Ziele erreichen, wenn wir aufhören, Fatalismus mit Fatalismus, Einzelkämpfertum mit Einzelkämpfertum und Lethargie mit Lethargie anzugehen. Es braucht oft eine innere Überzeugung mitzumachen, auch ohne dass eine konkrete und sofortige Gegenleistung oder greifbarer Erfolg zu erkennen ist. Wir brauchen mehr „Macher“, denn die Kultur braucht viele, die sie schützen, erhalten und entwickeln! Wir brauchen kreative Köpfe, wir brauchen Skeptiker, wir brauchen Idealisten – zusammen machen wir die Alte-Musik-Szene und mit ihr die Kulturlandschaft bunter, schöner, attraktiver und zukunftsfähiger!

Geschrieben von

Redaktion

Redaktion

Die Redaktion wurde 2014 gegründet und ist momentan zwei Redaktionsmitglieder groß. Sie arbeitet selbstlos und ehrenamtlich, meistens abends, "wenn die Kinder schlafen".

Kommentar schreiben