Arbeitsbedingungen Vereinigung

Arm, aber sexy?? Die VAM Berlin

Die VAM Berlin heckt was aus...
Die VAM Berlin heckt was aus...
VAM Berlin
Geschrieben von VAM Berlin

Berlin kann dank unzähliger freischaffender Künstler mit vielen interessanten Projekten glänzen, oft wird man über die Grenzen Deutschlands hinaus beneidet, in einer so lebendigen Stadt zu wohnen. Wagt man aber einen Blick hinter die Kulissen, stellt man schnell fest, dass die meisten Projekte nur deshalb stattfinden können, weil Künstler es in Kauf nehmen, für sehr geringe Honorare zu arbeiten. Die Veranstalter wiederum klagen ihrerseits über fehlende Fördermittel und den städtischen Ausverkauf bezahlbarer Atelier-, Proben-und Büroräume.

Der Berliner Kulturschaffende begegnete diesen Zuständen bisher üblicherweise mit einem gewissen Fatalismus, man war auch ein wenig stolz, trotz der widrigen Umstände zu überleben. Das hat vielleicht früher ganz gut funktioniert, verliert jedoch zunehmend an Charme, spätestens seit die Mieten in Berlin im Eiltempo auf das Niveau von Städten wie Köln und Hamburg steigen. Es geht an die Substanz, ein romantisch verklärter Blick auf das Künstlerdasein fällt schwer, wenn man mit seinem Einkommen kaum mehr eine bezahlbare Wohnung findet.

Wie kann es überhaupt dazu kommen, dass sich, wie in unserem Fall, hochqualifizierte Musiker knapp über dem Existenzminimum bewegen und wie verbessert man nun die Lage? Das Thema ist zu komplex, um eine eindeutige Antwort auf diese Fragen geben zu können. Eine vielversprechende Handlungsgrundlage für alle Beteiligten scheint uns jedoch die Einsicht, dass Veranstalter, Musiker und Publikum ein gemeinsames Interesse haben, keiner kommt ohne den anderen aus. Darüber sollte man offen sprechen. Mittels einer regen Kommunikation mit Kollegen und Veranstaltern wollen wir gemeinsam Wege finden, wie wir in Zukunft angemessene und faire Bedingungen schaffen können. Die Musiker müssen davon leben können, die Veranstalter müssen es bezahlen können und dem Publikum muss es diesen Betrag wert sein. Die VAM steht für diese Idee und möchte die Prozesse vorantreiben. In diesem Sinne möchten wir auch ein Mutmacher sein für Kollegen, die sich als Einzelperson bisher nicht so recht trauen, für ihre Belange einzutreten.

Im Mai 2012 wurde von uns die VAM Landesvereinigung Berlin gegründet. Die Mehrzahl unserer 25 Mitglieder wohnt in Berlin oder den neuen Bundesländern, und einige leben im Ausland und arbeiten teilweise in Deutschland. Die Berliner VAM-Vertretung ist im Moment die einzige Dependance des Vereins in Ostdeutschland, der Aufbau einer Landesvertretung in Sachsen ist in Arbeit. Wir freuen uns über Anregungen, Kritik und jeden, der sich bei uns einbringen möchte.


Hier kannst Du direkt Mitglied bei der VAM-Berlin werden

Geschrieben von

VAM Berlin

VAM Berlin

Kommentar schreiben